Politik | Ausland
06.08.2017

Ehemalige französische Ministerin Bricq gestorben

70-jährige Senatorin stürzt im Urlaub Treppe hinunter.

Die ehemalige französische Außenhandelsministerin Nicole Bricq ist am Sonntag tödlich verunglückt. Die 70-jährige Senatorin sei im Urlaub eine Treppe heruntergestürzt, verlautete aus Regierungskreisen. Demnach starb sie nach dem Sturz in einem Krankenhaus in Poitiers. Bricq war unter Staatschef François Hollande von der Sozialistischen Partei (PS) Außenhandelsministerin.

Bricq schloss sich später als eine der ersten PS-Parlamentarier der Bewegung La Republique en Marche (REM) des heutigen Präsidenten Emmanuel Macron an. Sie war seit 2004 Senatorin für das Departement Seine-et-Marne.