GERMANY-POLITICS-BAVARIA-CABINET

© APA/AFP/POOL/PETER KNEFFEL / PETER KNEFFEL

Politik Ausland
08/02/2020

Deutschland: Zweite Welle "praktisch schon da"

Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will im Herbst auch Maskenpflicht in Schulen einführen.

Die zweite Welle? Die sei "praktisch schon da", sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Samstag. "Sie schleicht durch Deutschland. Es gilt daher, noch aufmerksamer zu sein und rasch und konsequent zu reagieren. Je schneller wir handeln, desto geringer sind die Folgen."

Das Virus bleibe eine Daueraufgabe, "die uns permanent unter Stress setzt". Viele Menschen seien im Umgang mit dem Virus leider leichtsinniger geworden. Dazu gehörten auch die "extremen Lockerer und Verschwörungstheoretiker, die alle Maßnahmen schnellstens aufheben wollten". Jeder, der Corona unterschätze, sei widerlegt worden, sagte Söder. 

Vor diesem Hintergrund lehnte Söder Fußballspiele mit Zuschauern zum Start der neuen Saison ab. Er bezweifle, dass im August weitere Lockerungen beschlossen werden könnten. "Stadien mit 25.000 Zuschauern halte ich für sehr schwer vorstellbar." Das wäre das falsche Signal und auch der Bevölkerung schwer zu vermitteln, "wenn man dafür Unmengen von Testkapazitäten aufbrauchen würde".

Maskenpflicht in Schulen? 

Das steht in Österreich schon aufgrund der Größe der meisten Stadien ohnehin nicht zur Debatte. Für Verwunderung dürfte hierzulande aber eine Forderung von CDU-Bildungsministerin Anja Karliczek sorgen. Wie vergangene Woche die hiesige Lehrergewerkschaft, fordert auch sie eine Maskenpflicht in Schulgebäuden.

Es sei zwar nachvollziehbar, "wenn Länder auf Abstandsregeln in den Schulen verzichten wollen, weil die räumlichen Bedingungen ansonsten nur eingeschränkt Präsenzunterricht zulassen würden", sagte sie der Welt am Sonntag. "Dennoch wird der Präsenzunterricht nur dann funktionieren können, wenn weitere Regelungen zur Hygiene, zum Tragen von Schutzmasken sowie zum Abstandhalten auf dem Schulhof und auf den Fluren strikt eingehalten werden", so Karliczek.

German minister for Education and Research Karliczek puts on a face mask during her visit to the Hamburg-Eppendorf university clinic in Hamburg

Mehrere Bundesländer wie Berlin, Bayern und Baden-Württemberg haben bereits angekündigt, im Kampf gegen das Coronavirus eine Maskenpflicht in Schulgebäuden einzuführen. Sie soll allerdings nicht im Unterricht selbst gelten. In anderen Ländern wie etwa Nordrhein-Westfalen ist von freiwilligen Maskengeboten die Rede, oder es liegt - wie in Hessen oder Sachsen - im Ermessen der Schulen.

Am Montag startet Mecklenburg-Vorpommern als erstes deutsches Bundesland ins neue Schuljahr, Hamburg folgt am Donnerstag. In der Woche darauf geht es in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein los.

In Österreich wurde die Forderung der Lehrergewerkschaft nach einer Maskenpflicht an Schulen zuletzt für eher ablehnende Reaktionen. Er hätte sich "innovativere Vorschläge der Gewerkschaft erwartet", ließ Bildungsminister Heinz Faßmann wissen. Eine Entscheidung dazu könne es jedenfalls noch nicht jetzt geben. Man müsse sich die Entwicklung zum Schulstart ansehen und dann entscheiden.