© EPA/OMER MESSINGER

Politik Ausland
08/31/2019

Der unsichtbare Gegner der SPD

Brandenburg: Die SPD kämpft um ihr rotes Stammland und gegen eine Erzählung der AfD.

von Sandra Lumetsberger

Das Lebensmittelgeschäft in der Bahnhofsstraße soll schließen. Einige ältere Menschen, die auf der Bank vor der Eingangstür sitzen, treibt das um. Die Einkaufszeile gab es schon zu DDR-Zeiten, sie hat Kultcharakter – vor allem bei jenen, die hier einkaufen, weil sie es nicht zu den großen Supermärkten schaffen. Jene, die mobiler sind, fahren ins Autobahn-Einkaufscenter. „Wollen Sie eine tote Innenstadt sehen, dann kommen Sie am Samstag hierher“, sagt einer.

Hier, das ist in Königs Wusterhausen, kurz KW genannt, Berliner Randzonengebiet, aber schon Brandenburg. Seit 30 Jahren regiert die SPD das Land. Damit könnte es am Sonntag vorbei sein, sollte die AfD stärkste Kraft werden. Derzeit trennt sie nur ein Prozentpunkt.