Tango in La Boca, Buenos Aires, Argentina

© Getty Images / SeppFriedhuber/iStockphoto

Politik Ausland
07/10/2021

Corona: Argentinien verlängerte Corona-Maßnahmen

Regierung begründete Maßnahme mit Ausbreitung der Delta-Variante

Angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hat Argentinien die Pandemie-bedingten Einschränkungen bis 6. August verlängert. "Die Delta-Variante wurde in 86 Ländern nachgewiesen und ist zu 50 bis 70 Prozent ansteckender als die Alpha-Variante", hieß es in einem am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Erlass der Regierung. Seit Pandemie-Beginn wurden in Argentinien mit seinen 45 Millionen Einwohnern rund 4,6 Millionen Corona-Infektionen registriert.

Maximal 10 Personen

Die Verlängerung der Restriktionen bedeutet, dass die Grenzschließungen vorerst aufrechterhalten wird. Auch dürfen sich in der Öffentlichkeit weiterhin nicht mehr als zehn Menschen versammeln. Nicht betroffen von den Restriktionen sind dagegen Geschäfte und Bildungsstätten.

Mit 98.000 Todesfällen durch Covid-19 gehört Argentinien zu den stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern auf dem amerikanischen Kontinent. Knapp fünf Millionen Menschen in dem südamerikanischen Land wurden bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Insgesamt hat die Regierung in Buenos Aires 28 Millionen Impfstoff-Dosen bei unterschiedlichen Herstellern bestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.