US-AMERICANS-WATCH-FINAL-PRESIDENTIAL-DEBATE-BETWEEN-DONALD-TRUM

© APA/AFP/GETTY IMAGES/SPENCER PLATT / SPENCER PLATT

Politik Ausland
10/23/2020

CNN-Umfrage: Mehrheit sieht Biden als Sieger der TV-Debatte

53 zu 39 Prozent, aber Trump liegt besser als nach erster Debatte.

Der demokratische Herausforderer Joe Biden hat einer Blitzumfrage des Fernsehsenders CNN zufolge auch die zweite und letzte TV-Debatte mit Amtsinhaber Donald Trump gewonnen. Wie CNN am späten Donnerstagabend (Ortszeit) berichtete, sahen 53 Prozent der befragten Fernsehzuseher Biden als Sieger und 39 Prozent Trump. Das Verhältnis entsprach somit in etwa den allgemeinen Umfragewerten der beiden Kontrahenten.

Aggressiver Auftritt wohl falsche Taktik

Nach der chaotischen ersten TV-Debatte Ende September hatten mehr als 60 Prozent der damals Befragten Biden als Sieger gesehen. Damit scheint sich zu bestätigen, dass sich Trump mit seiner aggressiven Taktik im ersten Duell keinen guten Dienst erwiesen hat.

Kommentatoren von CNN wiesen jedoch darauf hin, dass das zweite Aufeinandertreffen offenbar keine Bewegung gegeben hat. So gelang es Trump offenkundig nicht, entscheidend gegen Biden zu punkten. Auf die Frage, wer der beiden der "stärkere Führer" ist, antworteten jeweils 49 Prozent mit Trump und Biden. 55 Prozent gaben an, dass das Auftreten Trumps "Sorgen" bezüglich seiner Performance als Präsident ausgelöst habe. Lediglich 41 Prozent der Befragten äußerten diese Meinung in Bezug auf Biden.

Rekordverdächtige Wahlbeteiligung

Inzwischen zeichnet sich in den USA eine rekordverdächtige Wahlbeteiligung bei der Präsidentenwahl am 3. November ab. Nach am Donnerstag veröffentlichten Daten des US-Wahl-Projektes von der Universität Florida haben über zehn Tage vor dem Wahltermin mit über 47 Millionen Wählern mehr Menschen ihre Stimme abgegeben als es insgesamt Briefwähler oder frühe Stimmabgaben bei der Präsidentenwahl 2016 gab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.