Türschild mit dem Namen "Abdeslam" im Brüsseler Stadtteil Molenbeek.

© Deleted - 1710117

Belgien / Frankreich
05/09/2016

Brüssel: Prozess gegen zerschlagene Islamistenzelle startet

Gruppe soll Verbindungen zu Anschlägen in Paris und Brüssel haben.

In Belgien hat am Montag der Prozess gegen mehrere Mitglieder der zerschlagenen Islamistenzelle von Verviers begonnen. Vor dem Gericht in Brüssel mussten sich sieben mutmaßliche Dschihadisten verantworten, die Verbindungen zu den Terrorzellen der Anschläge in Paris und Brüssel haben sollen.

Gegen neun weitere flüchtige Verdächtige wurde in Abwesenheit verhandelt. Sie werden mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Netzwerk bei Razzia im Verviers zerschlagen

Das Netzwerk war Mitte Jänner vergangenen Jahres im östlichen Verviers bei einer Razzia zerschlagen worden. Mutmaßlicher Kopf der Gruppe war Abdelhamid Abaaoud, der wiederum als Drahtzieher der Pariser Anschläge im vergangenen November galt und der Gruppe von Verviers von Griechenland aus Anweisungen gegeben haben soll.

Verheerende Anschläge in Paris und Brüssel

Abaaoud war kurz nach den Attentaten in Paris am 13. November 2015 mit 130 Toten in der Nähe der französischen Hauptstadt von der Polizei erschossen worden. Bei Anschlägen auf den Brüsseler Flughafen und eine U-Bahn wurden am 22. März 2016 32 Menschen getötet.

Prozess ist für drei Wochen angesetzt

Die Verviers-Zelle soll Anschläge auf Sicherheitskräfte geplant und dafür Anweisungen von der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) erhalten haben. Die Verdächtigen müssen sich nun in dem auf drei Wochen angesetzten Prozess unter anderem wegen versuchten Mordes und Mitgliedschaft oder Führungstätigkeit in einer Terrororganisation verantworten.

Anwalt: "Kleiner Akteur"

Hauptverdächtiger ist Marouane B., der bei der Razzia damals auf Polizisten geschossen hatte und sich nun auch wegen versuchten Mordes verantworten muss. Bei dem Einsatz in Verviers waren zwei mutmaßliche Dschihadisten getötet worden. B. weist die Vorwürfe zurück. Sein Mandant sei ein "kleiner Akteur" ohne jede Kenntnis von Anschlagsplänen gewesen, sagte sein Anwalt Sebastien Courtoy der NachrichtenagenturBelga.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.