Belgische Polizei führt einen der Demonstranten ab

© APA/AFP/JOHN THYS

Belgien
10/30/2016

Brüssel: "Blutige" Proteste vor dem EU-Ratsgebäude

Proteste gegen das CETA-Abkommen, das heute in Brüssel unterzeichnet werden soll, eskalieren.

von Margaretha Kopeinig

Eine Protesaktion von Gegnern des europäische-kanadischen Freihandelsvertrages (CETA) vor dem EU-Ratsgebäude Justus Lipsius hat gewaltsame Formen angenommen. Der Eingangsbereich wurde mit roter Farbe besprüht, Pressefotografen und Kamera-Teams bekamen ebenfalls eine Ladung roter Farbe ab. Polizisten sind in Alarmbereitschaft, Straßen gesperrt.

Nach Angaben der Polizei protestierten etwa 250 Personen. 16 Demonstranten wurden Sonntag früh festgenommen, weil sie die Sicherheitsabsperrungen überwunden hatten.

Den Journalisten ist es derzeit nicht erlaubt, das Pressezentrum zu verlassen.

Die Demonstration richtet sich gegen die Unterzeichnung des CETA-Abkommens, die für den frühen Nachmittag anberaumt ist. Der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau ist im Anflug auf Brüssel - etwas verspätet als geplant. Seine Maschine hatte kurz nach dem Start in Ottawa einen technischen Defekt und musste umkehren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.