Politik | Ausland
23.05.2017

Anschlag in Syrien: Tote und dutzende Verletzte

In der syrischen Stadt Homs kamen bei einem Anschlag mit einer Autobombe Menschen ums Leben.

Bei einem Anschlag mit einer Autobombe sind in der zentralsyrischen Stadt Homs laut syrischem Fernsehen vier Tote und 32 Verletzte. Laut oppositionsnaher Syrischer "Beobachtungsstelle für Menschenrechte" explodierte die Bombe in einem Fahrzeug, in dem zwei Personen saßen. Homs wird von Regierungstruppen kontrolliert.

Eine weitere Bombe detonierte in der Hauptstadt Damaskus auf der Straße zum Flughafen, wie die Menschenrechtler erklärten. Sana zufolge stoppten Regierungstruppen an einem Kontrollpunkt ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug. Angaben zu Opfern gab es nicht.

Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen. In der Nähe des Anschlagsortes in Damaskus liegt der Schrein Sayeda Zeinab, ein wichtiger Pilgerort für schiitische Muslime. Die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte dort in den Vergangenheit Anschläge verübt.