Politik | Ausland 05.12.2011

Anders Breiviks Twitter-Konto gehackt

© Bild: Screenshot, Twitter

"AnonymousNorway" verbreitete kurzzeitig gefälschte Tweets aus dem Gefängnis. Beiträge wurden gelöscht.

Hacker, die sich selbst als Teil des Anonymous-Kollektivs bezeichneten, übernahmen am Sonntag das Twitter-Konto des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik. "Wir wollen, dass Anders vergessen wird. Bezeichnungen wie 'Monster' oder 'Verrückter' werden es auch nicht tun. Medien sollten ihn erbärmlich nennen, ein Nichts.", schrieben die Angreifer von "AnonymousNorway" im Namen des 32-Jährigen.

Daneben waren noch allerlei Obszönitäten zu lesen. Die Angreifer wollten wohl den Eindruck erwecken, als würde Breivik aus dem Gefängnis twittern, wo er u.a. vom typischen Seife-in-der-Dusche-Problem geplagt werde. Mittlerweile wurden alle Einträge vom Twitter-Stream Breiviks gelöscht. Stattdessen steht darauf zu lesen, dass der Inhaber noch nichts veröffentlicht hätte.

Erst vor wenigen Tagen hatte Anonymous zur "Operation UnManifest" aufgerufen. Dabei sollte das über 1.500 starke Werk von Breivik verunstaltet und so verbreitet werden, als handle es sich um das Original. Die Thesen des Norwegers sollten auf diese Weise lächerlich gemacht werden.

Erstellt am 05.12.2011