Februar 2006: Ein Amtsgericht im deutschen Münsterland verurteilt einen 61 Jahre alten Frühpensionisten wegen "Beschimpfung von Bekenntnissen" und "Störung des öffentlichen Friedens" zu einer Bewährungsstrafe.

© Deleted - 1906378

Politik Ausland
09/28/2012

Ägyptische Zeitung kontert mit Karikaturen

Im Streit um Mohammed-Schmähungen hat eine ägyptische Zeitung nun eigene Karikaturen veröffentlicht: "Brandschatzen und morden ist nicht die richtigte Antwort auf Beleidigungen des Islam".

Die ägyptische Zeitung Al Watan hat mit eigenen Karikaturen auf die Veröffentlichung von Mohammed-Spottzeichnungen durch die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo reagiert. Inmitten der gewalttätigen Proteste gegen den Mohammed-Schmähfilm solle damit eine "zivilisierte" Antwort gegeben werden, hiess es.

"Brandschatzen und morden" sei nicht die richtige Antwort auf Beleidigungen des Islam, sagte am Mittwoch der Redakteur Mohammed el-Barguti. "Nichts knackt Cartoons besser als Cartoons", sind die zwei Seiten mit den Bildern überschrieben.

Auf einem ist unter dem Titel "Westliche Brillen für die islamische Welt" das brennende World Trade Center durch die Gläser einer Brille zu sehen. Ein anderes Motiv zeigt eine Taschenlampe, eingehüllt in die US-Flagge, deren Lichtkegel nur auf einen verärgerten Mann mit Turban und Dolch gerichtet ist - und einen friedlichen Muslim ignoriert (siehe Bild).

Die Leser der Zeitung, welche im Allgemeinen der Muslimbruderschaft kritisch gegenüber ist, reagierten positiv: Kommentare reichten von "wohl überlegt" bis hin zu Danksagungen für die "zivilisierte Antwort".

Botschaft warnt Spanier in Ägypten zur Vorsicht

Außerdem hat die spanische Botschaft in Ägypten alle Spanier, die sich im Lande aufhalten, zu besonderer Vorsicht gemahnt. Grund ist die Veröffentlichung von Karikaturen des Propheten Mohammed in der spanischen Satirezeitschrift El Jueves, wie die Zeitung El Pais am Donnerstag berichtetete.

El Jueves zeigt auf der Titelseite der neuen Ausgabe eine Karikatur, in der mehrere bärtige Männer in muslimischem Outfit bei einer offensichtlichen Identifikationsrunde bei der Polizei zu sehen sind. Darüber fragt ein Schriftzug: "Weiß jemand, wer Mohammed ist?".

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.