Politik
05.12.2011

Anzeige gegen Arnie wieder aufgetaucht

Nach einer neuerlichen Anzeige durch Rauchersheriff Erlacher tauchte das Dokument plötzlich wieder auf.

Mittwochvormittag zeigte Rauchsheriff Dietmar Erlacher Terminator Arnold Schwarzenegger ein zweites Mal an. Wie berichtet, nuckelte Terminator "Arnie" bei seinem letzten Österreich-Trip auf den Flughäfen Salzburg und Graz jeweils an seiner unübersehbaren Zigarre. In der letzten Juniwoche wurde "Arnie" von den Rauchsheriffs angezeigt. Doch die Anzeige war plötzlich verschwunden (der KURIER berichtete). Weder Polizei noch Salzburger Magistrat können diese Anzeige aber finden. Mittwochnachmittag tauchte die ominöse Anzeige plötzlich auf dem zuständigen Salzburger Magistrat auf.

Tatsache ist, dass jetzt die US-Botschaft mit der Causa beschäftigt ist. Denn Terminator Arnie ist seit 1983 amerikanisch/österreichischer Doppelstaatsbürger (Ex-Landeshauptmann Josef Krainer machte sich dafür stark) . "Medien behaupteten, dass die Botschaft die eventuelle Strafe für Schwarzenegger auslegen würde. Davon kann keine Rede sein", so Pressereferentin Verena Blum.

Bleibt die Frage, wie es passieren konnte, dass der Ex-Gouverneur Kaliforniens mit der Zigarre im Mund überhaupt das Rollfeld in Salzburg betreten konnte. Airport-Sprecher Alexander Klaus: "Sie hat sicher nicht gebrannt. Und dagegen gibt es keine Bestimmungen."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund