Politik 02.02.2012

Afghanistan: NATO-Einsatz endet Mitte 2013

© Bild: EPA

Das Militärbündnis will nächstes Jahr auch die letzten Provinzen an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben.

Die NATO will den Einsatz ihrer Kampftruppen in Afghanistan ab Mitte nächsten Jahres beenden. "Die Übergabe wird im Verlauf des Jahres 2012 fortgesetzt und wir erwarten, dass die letzten Provinzen an die afghanischen Sicherheitskräfte bis Mitte des Jahres 2013 anvertraut werden können", sagte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Donnerstag in Brüssel vor Beginn eines Treffens der NATO-Verteidigungsminister. "Ab diesem Zeitpunkt wird sich die Rolle unserer Kampftruppen nach und nach von Kampfeinsätzen zur Unterstützung ändern."

US-Verteidigungsminister Leon Panetta hatte zuvor angekündigt, dass die USA ein Ende ihres Kampfeinsatzes am Hindukusch für nächstes Jahr anstrebten. Er hoffe, dass die US-Truppen Mitte 2013 oder in der zweiten Hälfte kommenden Jahres auf eine "Ausbildungs- und Beraterrolle" umschwenken könnten. Zugleich betonte Panetta, dass die auf dem NATO-Gipfel von Lissabon beschlossene Strategie zur Übergabe der Sicherheitsverantwortung an die afghanischen Kräfte bis Ende 2014 "respektiert" werde. Auch Frankreich hatte kürzlich angekündigt, seine Kampftruppen im Jahr 2013 und somit ein Jahr eher als bisher geplant aus dem Krisenland abzuziehen.

Erstellt am 02.02.2012