© Kurier/Grafik

Podcasts | Nachspielzeit
06/21/2019

Der heiße Sommer der Europacup-Starter

KURIER-Nachspielzeit: Neben Salzburg und dem LASK sind auch der WAC, die Austria und Sturm international gefordert.

Sturm Graz muss auf den Konkurrenten in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League noch etwas warten. Bei der Auslosung am Mittwoch erhielten die Steirer drei mögliche Gegner. Sturm trifft entweder auf Haugesund (NOR) oder den Sieger der Vorqualifikation zwischen Barry Town United (Wales) und Cliftonville (NIR). Die Grazer spielen am 25. Juli auswärts und am 1. August zu Hause.

Noch deutlich länger müssen sich die restlichen österreichischen Europacup-Starter gedulden. Die Wiener Austria steigt in der dritten Quali-Runde ein, der WAC erst in der Gruppenphase. Und der LASK darf überhaupt erst einmal von der Champions League träumen, während Red Bull Salzburg dieses Ziel erstmals in der Vereinsgeschichte erreicht hat. Über die internationalen Chancen des österreichischen Quintetts spricht Kurier-Sportredakteur Stephan Blumenschein in der 71. Episode des Sportpodcasts: