© KURIER Grafik / Pilar

Podcasts Dunkle Spuren
09/18/2020

Der Tod war seine Rettung: Der Fall Rudolf Baumgartner

Ein Taxilenker überlebt einen Mordversuch nur knapp. Von den Tätern fehlt seit Jahren jede Spur.

von Elias Natmessnig

Zwei Männer steigen in der Nacht des 19. Juli 2009 in Wiener Neustadt in das Taxi von Rudolf Baumgartner ein. Sie dirigieren ihn zu einem abgelegen Parkplatz. Dort zerren sie ihn aus dem Wagen und prügeln mit einem Baseballschläger auf ihn ein. So lange, bis sie davon überzeugt sind, dass ihr Opfer tot ist.

Rudolf Baumgartner hat überlebt. Doch die Narben sind geblieben. Körperlich - ihm fehlt ein Auge - als auch seelisch. Die Täter haben nur wenige Spuren hinterlassen. Eine führt über Ungarn nach Rumänien. Könnte dort das geraubte Taxi gelandet sein? KURIER-Reporterin Michaela Reibenwein hat den mehr als 10 Jahre zurückliegenden Fall rekonstruiert und mit den Ermittlern über die brutale Tat gesprochen.

Folgt Dunkle Spuren gerne auch auf Instagram, dort haben wir jede Menge zusätzliches Material für euch. Hier entlang.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.