© imago images/Jochen Tack/Jochen Tack via www.imago-images.de

Podcast
07/16/2021

So kam es zur Unwetter-Katastrophe in Deutschland

Mehr als 100 Tote, mehr als 1.000 Vermisste. Im Westen Deutschlands spielen sich Szenen von historischen Ausmaßen ab. Die Gründe für die Katastrophe.

von Johannes Arends

In Westdeutschland tobte in den letzten Tagen ein Regen wie seit 200 Jahren nicht. Mehrere Städte und Dörfer in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind durch die schweren Überschwemmungen verwüstet worden. Mehr als 100 Menschen sind, Stand jetzt, ums Leben gekommen, rund 1.000 weitere gelten als vermisst. Auch wenn sich zumindest der Regen weitestgehend gelegt hat, bleiben die Katastrophenwarnungen aufrecht – denn der von der Flut unterspülte Boden sorgt dafür, dass laufend Häuser einstürzen.

Marc Olefs ist Leiter der Klimaforschung an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik auf der Hohen Warte. Im Gespräch mit Moderator Johannes Arends erklärt er, wie solche gewaltigen Unwetter überhaupt entstehen können, ob das in dieser Form auch in Österreich möglich wäre - und was das Ganze etwas mit dem Klimawandel zu tun hat.


Helft bitte mit, dass wir diesen Podcast und andere KURIER-Podcasts noch besser machen. Alle Infos auf www.kurier.at/podcastumfrage

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify, FYEO oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.