bloede_frage_ohnetext.png

© KURIER, Pilar Ortega

Podcast
01/29/2020

Müssen wir uns vor dem Coronavirus fürchten?

Wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich? Und warum kommen solche Krankheiten eigentlich immer aus China? Wir haben nachgefragt.

von Johannes Arends, Laura Schrettl

Kein Thema dominiert derzeit die Medien so stark, wie das in China ausgebrochene Coronavirus. Mittlerweile ist die Zahl der Todesopfer bereits auf 132 gestiegen. In Österreich gibt es bisher keinen einzigen Fall einer Erkrankung. Die sechs Verdachtsfälle haben sich alle als negativ herausgestellt.

In Deutschland gibt es bereits einen bestätigten Fall - der Mann soll sich aber angesteckt haben, ohne jemals in der betroffenen Hubei-Region in China gewesen zu sein. Deren Elf-Millionen-Einwohner-Hauptstadt ist wie leergefegt, sie steht unter völliger Quarantäne der chinesischen Regierung

In unserer aktuellen Folge haben sich Johannes und Laura dabei unter anderem gefragt: Was ist das Virus eigentlich? Warum kommen solche Krankheiten eigentlich immer aus China? Und wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich?

Dazu haben wir auch mit Judith Aberle, Virenexpertin an der MedUni Wien, und Ernst Mauritz, unserem Kollegen, der sich in den letzten Wochen mit dem Thema beschäftigt hat, unterhalten.

Sie können die aktuelle Folge hier im Webplayer hören - oder auf so gut wie allen Podcast-Apps:

Und ältere Folgen im Überblick:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.