über das Fasten
03/04/2017

Verzicht im Überfluss

von Martina Salomon

Ein wachsender Geschäftszweig lebt gut davon, die Menschen mt möglichst wenig Nahrung zu versorgen.

Dr. Martina Salomon | über das Fasten

Essen Sie noch oder fasten Sie schon? Wer zur gesellschaftlichen Elite zählen will, hat eine zum Showroom mutierte Küche, in der nur ganz selten, dann aber mit heiligem Ernst gekocht wird. Und je gehobener die Ansprüche, desto ernsthafter wird Verzicht geübt. Ein wachsender Geschäftszweig in unserer Überflussgesellschaft lebt gut davon, die Menschen möglichst teuer mit möglichst wenig Nahrung zu versorgen. Am besten mit übersinnlicher Komponente. Man betrachte nur die Start up-Szene: Es sind ja weniger die Technik-Nerds, sondern die Klangschalen-Esoterikerinnen, die die Unternehmensgründungszahlen zur Freude des Wirtschaftsministers in die Höhe treiben.

Verzicht scheint zur DNA des Menschen zu gehören, sonst würde es nicht in fast allen Weltreligionen Fastenriten geben. Umgekehrt ist Essen zur Religion vieler areligiöser Menschen geworden. Manche kasteien sich praktisch rund um die Uhr, versetzen sich freiwillig in die Steinzeit(-Diät) oder lassen alle tierischen Produkte inklusive Butter und Eier weg. (Tragen die alle nur noch Plastik-Schuhe?) Leider sind viele Verzichts-Apostel mittlerweile wahre Essens-Talibans. Ethisch korrekt essen ist oberste Bürgerpflicht.

Natürlich spricht nichts dagegen, zumindest einmal im Jahr innezuhalten und über eigene (schlechte) Gewohnheiten nachzudenken. Der rituelle Verzicht lässt sich ja auch auf andere Felder ausdehnen – mit durchaus heilsamem Effekt, nicht nur zur Fastenzeit: Stiegensteigen statt Lift. Ein Buch lesen statt Facebooken. Handy weglegen und mit der Familie reden. Einen Monat auf Koalitionsstreit verzichten. Jeden Tag eine gute Nachricht statt nur bad news bringen.

Und das Essen? Fasten Sie ruhig, wenn Sie einen Sieg über sich erringen und Bewunderung für Ihre Konsequenz ernten wollen! Aber eigentlich sollten wir froh sein, in einer Gesellschaft zu leben, die so wenig Sorgen hat, dass sie sich ständig den Kopf über die normalste Sache der Welt zerbrechen kann. Mahlzeit!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.