Meinung
01/14/2019

Schuss geht nach hinten los

Beim geforderten Waffenverbot bleibt der Eindruck zurück, Bürgermeister Ludwig hält die gesamte Stadt für unsicher.

von Josef Gebhard

Fast eine Woche lang sonnte sich die Stadtregierung in der Rolle der Kämpferin gegen die türkis-blauen, wenig durchdachten Änderungen bei der Mindestsicherung. Jetzt – so scheint es auf den ersten Blick – soll wieder ein anderes politisches Klientel bedient werden: Bürgermeister Michael Ludwig wünscht sich ein Waffenverbot im gesamten Stadtgebiet. Wohl wissend, dass das derzeit rechtlich gar nicht möglich ist: Ein Verbot kann nur an einzelnen Plätzen verhängt werden, wo es schon zu gefährlichen Angriffen gekommen ist. Natürlich kann man hinterfragen, welchen Sinn solche einzelnen waffenfreien Zonen haben. Aber falls Ludwig aufzeigen wollte, wie wenig durchdacht auch dieses türkis-blaue Gesetz ist, droht der Schuss nach hinten loszugehen. Denn zurück bleibt der Eindruck, Ludwig hält die gesamte Stadt für unsicher.