© KURIER

Meinung
08/24/2019

Mikrovorschläge für Makroprobleme

Klima, Asyl mit Lehre, Pensionen, Justiz, Mieten: Im Wahlkampf lässt sich das kaum vernünftig besprechen.

von Martina Salomon

Zwischen „Ibizagate“ und Greta-Thunberg-Segeltörn sind derzeit leider ernsthafte politische Debatten baden gegangen. Logisch, in Wahlkämpfen dominiert Symbolpolitik. Natürlich auch beim Klima. So wünschen sich Grün/Pink/Jetzt eine neue -Steuer (die Mineralölsteuer ist ja schon eine). Sinnvoll? Naja. Für’s Weltklima ist sie – singulär – eher bedeutungslos, schönt aber die heimische Ökobilanz, verhindert Strafzahlungen und senkt die Staatseinnahmen durch Tanktourismus. Und wenn sich die Stadt Wien gerade selbst bejubelt, dass sie ein paar Wartehäuschen begrünt, so ersetzt das halt auch keine ernsthafte „grüne“ Raumplanung. Betoniert lieber nicht jeden Zentimeter zu!