© Wanda Salzer

Mein Sonntag
08/15/2021

Der Wendepunkt: Der Sommer ist bald vorbei

Es ist noch so viel zu tun bevor der Herbst kommt. Grillen und chillen, oder die Tomatenernte verkochen, zum Beispiel. Mit Rezept.

von Katharina Salzer

Schnell. Von nun an geht’s bergab. „Am 15. August ist der Sommer zu Ende“, sagt ein Freund jedes Jahr spätestens ab dem 15. Juli mit einer unüberhörbaren Regelmäßigkeit. Wahrscheinlich will er daran erinnern, möglichst alles Sommerliche unterzubringen: An den See fahren, die Sommerbücher lesen, Grillen, Chillen und so weiter und so fort. Er hat recht mit seiner Hartnäckigkeit. Weil wie jedes Jahr ist noch nicht viel gemacht.

Beeilen. Es wird Chancen geben, die Dinge zu erledigen. Heute zum Beispiel. Es ist richtig heiß. Von Westen her wird es spätestens ab morgen gewittrig und kühler. Das mit dem 15. August hat also schon seine Gründe. In Italien gilt Ferragosto als der heißeste Tag und kennzeichnet den Wendepunkt des Sommers.

Genießen. Auch dass die Tage kürzer werden, macht sich bemerkbar. Auf die heimische Lebenswelt gemünzt: Der Lainzer Tiergarten in Wien macht ab morgen wieder früher zu. Allerdings nur um eine halbe Stunde. Die – nie gemachten – Abendläufe können somit absolviert werden. Das Schönbrunner Bad verlegt seine Sperrstunde gleich um zwei Stunden nach vorne. Wollen Sie bis 22 Uhr in diesem Bad Ihre Längen ziehen, müssen Sie das heute tun. Ein weiteres Zeichen zeigt, dass der Herbst nicht weit weg ist: Auf den Wiesen sind Spinnennetze zu sehen. Und, vielleicht das Wichtigste, die Tomatenernte beginnt. Viele Rezepte bieten sich an, um sie zu verarbeiten. Der Favorit: Jaja i pomidore  – auf Kroatisch Eier und Tomaten. Ein Tipp aus dem Zeitmagazin. Für 2 bis 3 Personen brauchen Sie 1 Kilo Fleischtomaten, 4 Eier, Salz und Zucker.

Zutaten:

  • 1 kg Tomaten, vollreife Paradeiser einer schmackhaften Sorte
  • Olivenöl
  • 1TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 4 Eier
  • Baguette

Zubereitung:

  • Tomaten häuten: dafür Strunk entfernen, Tomaten kreuzförmig einschneiden. Wasser aufkochen und Paradeiser in einer Schüssel mit kochendem Wasser vollständig übergießen. Eine Minuten ziehen lassen, dann in kaltem Wasser abschrecken. Haut abziehen
  • Tomaten grob schneiden
  • Olivenöl erhitzen, Tomaten, Salz und Zucker hinzugeben. 30 bis 40 Minuten köcheln lassen bis die Sauce gut eingedickt ist
  • Eier aufschlagen, leicht verquirlen: Eiweiß und Eigelb sollten noch zu erkennen sein
  • Eier vorsichtig unterheben, drei bis fünf  Minuten stocken lassen, dazwischen vorsichtig umrühren
  • in Schalen verteilen mit etwas Olivenöl begießen, mit Brot servieren

Zuim Schluss ein Trost – auch der Herbst ist schön.

Die Liste, was in der Zeit, bis der Nebel kommt, zu tun ist, wird schon länger. Darauf finden sich der Weinspaziergang in der Thermenregion, die Wanderung auf den Schneeberg über die Mamauwiese, Kürbisgemüse essen, Sturm trinken. Und jede Menge ausgleichende Läufe durch den Wienerwald machen. Vielleicht im Regen. Und: 2022 gibt es auch einen Sommer. Bis 15. August.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.