Meinung | Kommentare | Wirtschaft
09.12.2017

Absurder Run auf Bitcoins

Die Kursentwicklung des Bitcoins ist völlig unberechenbar, der Börsegang wird daran nicht viel ändern.

Die Digitalwährung gilt als völlig unberechenbar

Mag. Thomas Pressberger | Über den Hype des Börsengangs des Bitcoins

Bald soll der Bitcoin an zwei traditionellen US-Börsen gehandelt werden, was in den vergangenen Tagen zu einem regelrechten Bitcoin-Wahn geführt hat. Obwohl sich Experten immer noch uneins sind, was sie von Bitcoins halten sollen, tut das dem Run auf das virtuelle Geld keinen Abbruch. Das Tempo des Kursanstiegs hat sich in wenigen Tagen atemberaubend beschleunigt, ehe es am Freitag zu einem Rückgang gekommen ist, der Kurs aber immer noch auf stolzer Höhe blieb.

Das rasche Auf und Ab macht sogar erfahrene Börsenprofis nervös. Manche nennen die Entwicklung einen blinden Kaufrausch ohne Rücksicht auf Verluste. Wer sich jetzt überlegt, sich auch noch ein Stück vom Kuchen zu holen, sollte vorsichtig sein, denn Analysten ziehen bereits einen Vergleich mit der Spekulationsblase um Tulpenzwiebeln im 17. Jahrhundert. Die Frage ist in Wahrheit nicht mehr, ob es sich um eine Blase handelt, sondern wann sie platzt. Der Bitcoin selbst hat keinen inhärenten Wert, sein Kurs kann von heute auf morgen kollabieren. Die Digitalwährung gilt als völlig unberechenbar und wird von Kritikern als "absurde Konstruktion, die jeder Logik widerspricht", bezeichnet.

Auch die baldige Einführung von Terminkontrakten auf Bitcoins an der Börse spricht nicht dafür, dass der Bitcoin berechenbarer wird. Der Zahl der täglichen Transaktionen wird größer und der Handel riskanter. Zwar werden Bitcoins für institutionelle Investoren besser handelbar, diese können sich jedoch gegen Kursschwankungen absichern. Gleichzeitig kann auch auf die Kursentwicklung spekuliert werden, und da ist völlig offen, ob die Reise nach oben oder nach unten geht. Außerdem ist der Bitcoin für viele durch die Einführung der Terminkontrakte endgültig in der Finanzwelt angekommen, was Fans, die die digitale Währung als Alternative zu klassischen Währungen und Anlageprodukten sehen, abschrecken wird. Und das dürfte sich wiederum negativ auf die Kursentwicklung auswirken.