Meinung | Kommentare | Innenpolitik
12.12.2017

Rauchen ist gesund, schadet nur dem Hund

Die Regierung hat ein Leuchtturmprojekt gefunden, das mit der Gesundheit spielt und uns überall blamiert.

Die Regierung hat ein Leuchtturmprojekt gefunden, das mit der Gesundheit spielt und uns überall blamiert.

Dr. Helmut Brandstätter | über das Rauchen

Auch Hunde kriegen Krebs, und zwar als Passivraucher, hat der Krebsarzt Christoph Zielinski gestern dem KURIER berichtet. Hilft jetzt nur noch der Tierschutz, um die kommende türkis-blaue Regierung zur Vernunft zu bringen? Rationale Argumente haben ja nicht geholfen: Dass überall auf der Welt das Rauchen und dadurch verursachte Krankheiten zurückgehen, außer in Österreich; dass junge Menschen erst gar nicht verführt werden sollten, süchtig zu werden; dass die Gesundheitskosten weiter steigen werden, dass weiter rund 14.000 Menschen jährlich an den Folgen des Rauchens sterben werden. Paul Sevelda, Präsident der Krebshilfe und sonst ein Mann der sanften Worte, sagt im KURIER: "Das ist die erste Regierung in Österreich, der die Gesundheit der Bevölkerung egal ist."

Wer will noch Gesundheitsminister einer solchen Regierung werden? Wie werden die Kosten für das Rauchen allen Beitragszahlern erklärt? Es ist ja eines der dümmsten Argumente in diesem Streit, dass die Raucher halt für ihr Leben verantwortlich sind. Die Kosten dafür trägt natürlich die Allgemeinheit.

Aber einen Sieger gibt es, jedenfalls feiert er sich schon so. FPÖ-Chef Strache spricht von einem "großen FPÖ- Erfolg", auf den er stolz ist. Ist es wirklich ein Erfolg, Menschen zu schaden, die sich an einer Zigarette anhalten müssen?

Erstaunlich ist nur, dass Sebastian Kurz, der bisher wirklich ein unbestritten geschickter Vermarkter seiner Ideen und seiner türkisen Truppe war, da mitmacht. Seine Regierung wird in ganz Europa als Raucherlobby bekannt werden. Und dieser rauchende Leuchtturm wird andere, hoffentlich sinnvolle Projekte ganz einnebeln.