über Andreas Mölzer
03/27/2014

Rassismus hat viele (dumme) Gesichter

Herr Mölzer glaubt wahrscheinlich wirklich, dass germanische Stämme besser sind als andere. Absurd.

von Helmut Brandstätter

Herr Mölzer glaubt wahrscheinlich wirklich, dass germanische Stämme besser sind als andere. Absurd.

Dr. Helmut Brandstätter | über Andreas Mölzer

Der FPÖ ist die Debatte um ihren EU-Spitzenkandidaten Andreas Mölzer inzwischen peinlich. Ein grantiger alter Mann, der sich halt irgendwie für das Wort "Konglomerat" entschuldigt,aber weiter das N-Wort verwenden will, ist sicher kein Stimmenbringer. Aber er bietet einen guten Anlass, das Menschenbild des Herrn M. zu betrachten.

Er ist also der Meinung, dass in Brüssel nur die "Deutschen und Österreicher etwas arbeiten, Schweden oder Sizilianer aber nicht", letztere vor allem nicht, "die sind ja auch nur 1 Meter 60 groß."

Da hat jemand übersehen, dass Kärnten unter der Führung der FPÖ die Öffnung Osteuropas wirtschaftlich verschlafen hat. Oberitalien hingegen ist heute ein besonders dynamischer Wirtschaftsraum, dort arbeiten übrigens auch viele Sizilianer. Die Schweden wiederum haben in den letzten Jahren erfolgreich ihre Schulden abgebaut und sind da viel besser als wir.

Historisch bedeutende Erfindungen sind auch außerhalb Europas, zwischen China und Ägypten gemacht worden, während Deutsche (und Österreicher) den industriellen Massenmord an den Juden auf dem Gewissen haben.

Was sagt uns das? Dass es nicht gute und schlechte Völker gibt, nicht fleißige oder faule. Sondern nur, dass es Regierungsformen gibt, wo Menschen motiviert werden, sich zu entfalten und ihr Bestes zu geben. Nationalismus hingegen führt dazu, das eigene Volk für überlegen zu halten, indem andere schlechtgemacht werden.

Herr M. und ein paar andere Österreicher fühlen sich genetisch überlegen, an ihrem Wesen wird Europa nicht genesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.