über den Baustellensommer 2014
01/09/2015

Kurswechsel

Häupl nimmt Vassilakou die Bürde des Wiener Baustellen-Managements ab.

von Michael Jäger

Dieses Thema zählt nicht unbedingt zur Kernkompetenz der Grünen.

Michael Jäger | über den Baustellensommer 2014

Die KURIER-Schlagzeilen über den missglückten Baustellensommer 2014 haben den Wiener Bürgermeister geärgert. Jetzt hat er darauf organisatorisch und politisch reagiert. Mit der Präsentation des neuen Baustellenkoordinators, der unmittelbar in Michael Häupls Verantwortungsbereich angesiedelt wurde, ist klar, wer ab sofort Autofahrer-Politik in Wien macht. Und das persönlich verantworten will.

Die Grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, die sich zwar redlich, aber erfolglos um friktionsfreie Abläufe auf Wiens Sommerbaustellen bemüht hatte, ist nicht mehr zuständig. Gut so. Dieses Thema zählt nicht unbedingt zur Kernkompetenz der Grünen.

Ob Häupl mit diesem Kurswechsel auch ein Zeichen in Richtung der nächsten Rathauskoalition setzen wollte, ist offen. Ein Signal an die eigene Verwaltung ist es in jedem Fall. Denn Baustellen ohne Arbeiter wollen die Wiener im kommenden Sommer nicht mehr sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.