Generalamnesie

'Unstetes Zähneputzen führt zu Erektionsproblemen'

Guido Tartarotti | über die schönsten medialen Sprachpannen 2012 (Teil 4)

Wenn Journalisten den Poeten in sich freilegen, wird es oft komisch. Der vierte und letzte Teil unseres Sprachpannen-Rückblicks ist deshalb der journalistischen Alltags-Lyrik gewidmet.

Segler seien „willige Sklaven des Windgottes“ schrieb die Krone Bunt in einer Reportage über Eis-Segler. Als williger Sklave wildgewordener Metaphern erwies sich der Österreich-Herausgeber in einem Leitartikel: „HC Strache hat den Bogen überspannt und das Porzellan zerschlagen, aus dem Kanzlerträume sind.“ Ein wenig überspannt klingt auch folgende Formulierung: „Jetzt muss der ganze Sumpf aufgeräumt werden.“ Aber erst, wenn die Kinder ihr Zimmer trocken gelegt haben. Ebenfalls aus Österreich, über eine Nachtschwärmerin, die einem Unfall zum Opfer fiel: „Dabei kam es schon einmal vor, dass sie ihre Jacke vergaß oder auch das Handy liegen ließ. Am vergangenen Samstag verlor sie dann das Schlimmste, was man verlieren kann: ihr Leben.“

Ein Pressebüro fasste ein Studien-Ergebnis, wonach Parodontitis negative Auswirkungen auf die Blutgefäße haben kann, wie folgt zusammen: „Unstetes Zähneputzen führt zu Erektionsproblemen.“ Kleine Verschreiber können große Wirkung erzielen – ein Buchstabe reicht unter Umständen schon. So sagte der Sänger Peter Cornelius laut KURIER über seinen Großvater: „Von ihm dürfte ich die Musikalität geerbt haben. Der war angeblich Zittervirtuose.“ Und in einem Fernsehtipp im KURIER hieß es über die dritte Folge der Serie „Die Tudors“: „Weihnachten 1536. Henry VIII. hat den Rebellen eine Generalamnesie zugesichert.“ Gedächtnisverlust für alle – das könnten wir auch 2013 gut brauchen. Zum Abschluss noch einmal die Krone: „Los geht’s, das Testosteron kocht! (...) Der Ötztaler schaut vor seiner Streif-Premiere aus, als würde er einen Handschuh fressen vor Nervosität.“

www.guidotartarotti.at guido.tartarotti@kurier.at

Erstellt am 26.01.2013