Wiedersehen in St. Karl

Seit zig Jahren in Gleitpension

Wolfgang Winheim | über Ski-Comebacks

Comeback von Lindsey Vonn in St. Anton, dem WM-Ort 2001, auf der „ Karl Schranz“. Auf einer Piste, die mit den gleichen Attributen beschrieben wird wie einst der Weltmeister, nach dem sie benannt ist: heikel, unbequem.

Comeback von Max Franz heute im WM-Ort 2013 in Schladming: Der Kärntner, der als größte junge Abfahrtshoffnung gilt, darf sechs Wochen nach seinem Sturz (Super-G, Beaver Creek ) auf dem Oberteil der steirischen WM-Strecke erstmals mit den langen Latten trainieren.

Ein anderes Comeback verzögert sich. Bode Miller plagen nach wie vor Knieprobleme. Aber der Tiroler US-Skichef Patrick Riml hält seinem grenzgenialen Star bis zuletzt ein WM-Platzerl für Schladming frei.

Bei Miller rächt es sich, dass er jahrelang jedes Rennen bestritt. Die einzige schwere Knieverletzung (Kreuzbandriss) erlitt er, als ihn noch kaum jemand kannte: 2001 bei der St. Antoner Kombi-WM-Abfahrt auf der „Karl Schranz“.

In der ganzen Renngeschichte kann nur noch ein Einziger aus der aussterbenden Gattung der „Alles-Fahrer“ von sich behaupten, gesunde Knie zu haben: Altmeister Schranz, 74. Immer noch ist er topfit, was Evelyn Schranz lächelnd auch darauf zurückführt, dass sich ihr Götter-Gatte im eigenen Vier-Sterne-Hotel seit zig Jahren in Gleitpension befinde.

Es gab Zeiten, da wurden Hotelwände beim Herrn Champion in St. Karl von Unbekannten mit Schimpfwörten beschmiert. Schnee von vorgestern. Inzwischen wissen dort alle zu schätzen, dass St. Anton nur dank der WM 2001 (und der Hartnäckigkeit von WM-Initiator Schranz) einen Bahnhof plus eine verlegte Gleis-Trasse am Ortsrand bekam und dadurch nicht mehr zweigeteilt ist wie im vergangenen Jahrtausend, als sich 97-mal am Tag der Schranken senkte.

Und inzwischen haben auch sportabstinente Hoteliers und Liftbetreiber begriffen, dass selbst Traditionsorte zuweilen Skirennen benötigen, um bei der Jugend modern zu bleiben.

Nicht zuletzt deshalb kommt es 31 Jahre nach der WM 1982 in Schladming zu einem WM-Comeback.

Erstellt am 11.01.2013