über die 2. deutsche Bundesliga
04/21/2014

Schielen über die Grenze

von Wolfgang Winheim

Inzwischen lacht dort der Wiener Trainer Peter Stöger mit dem 1. FC Köln von der Spitze.

Wolfgang Winheim | über die 2. deutsche Bundesliga

Vor 50 Jahren wurde die deutsche Bundesliga gegründet. Vor genau 40 Jahren, am 22. April 1974, berichtete der KURIER von einer Revolution im österreichischen Vereinsfußball. Eine Trockenlegung des Wasserkopfes Wien war gefordert worden. Folge: Sportklub, Simmering und Vienna mussten die oberste Liga verlassen. Ab sofort sollten wirtschaftliche Überlegungen plus eine Bündelung der sportlichen Kräfte dominieren und trotz einer Reduzierung der Teilnehmerzahl von 17 auf zehn Klubs möglichst alle Bundesländer vertreten sein.

Österreichs Oberhaus wurde von Staats- in Bundesliga umgetauft. Die Namensgebung erfolgte nicht zufällig: Schließlich wollte man möglichst viel vom Nachbarn kopieren. Das Schielen über die Grenzen wurde seither noch stärker. Junge Reporter beeindruckt ein Zehn-Minuten-Einsatz eines Deutschland-Legionärs eher als ein Siegestor in Österreich. Ältere Semester glorifizieren (was wiederum die Jugend nervt) gern die einst erfolgreichen österreichischen Trainer in Deutschland. So viele waren das in 50 Jahren aber gar nicht.

Max Merkel holte mit 1860 München (1966) und Nürnberg (1968) den Titel. Ernst Ocwirk kam mit Köln 1970 bis ins Cup-Finale. Ernst Happel, der bis zu seinem Tod auf seinen einstigen Rapid-Mitspieler Merkel böse war, erwarb als Meistermacher und Europacup-Sieger (1983) in Hamburg Legendenstatus. Kurt Jara hat dort später weder triumphiert noch versagt. Josef Hickersberger trickste mit Fortuna Düsseldorf 1991 die Bayern in München taktisch aus, worauf er sich danach bei Jupp Heynckes für den 1:0-Sieg entschuldigte. Peter Pacult wurde im Jahr 2003 von 1860 München entlassen, als die Sechziger Achter waren. Ein Rang, den die Münchner danach nie wieder erreichen konnten.

Inzwischen spielt 1860 in der zweiten deutschen Liga. Inzwischen lacht dort der Wiener Trainer Peter Stöger mit dem 1. FC Köln von der Spitze. Der Kölner Zweitliga-Schnitt (40.000 Fans) ist noch höher als vor 50 Jahren. Und das, obwohl damals erster Meister in der ersten Bundesliga ... der 1. FC Köln wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.