über neue Eisläden in Wien
06/12/2015

Gelato, Schelato!

Nach dem Burger- und Pizza-Boom schlägt in Wien die große Stunde des italienischen Gelato.

Mag. Leila Al-Serori | über neue Eisläden in Wien

Es gibt Eis, Baby. Gut, das legendäre Lied von Komiker Helge Schneider geht ein wenig anders. Aber in Wien gibt es tatsächlich gerade hauptsächlich Eis. Nach dem Burger- und Pizza-Boom (der Taco-Boom braucht noch ein wenig, bis er in die Gänge kommt) schlägt die große Stunde des italienischen Gelato. Für eine Liebhaberin wie mich eine willkommene Ausrede, einen Marathon zu starten und den ganzen Tag nur Eis zu essen. Und Waffeln natürlich, man will sich ja nicht zu einseitig ernähren.

Startpunkt: Lerchenfelder Straße, Eissalon Schelato. Dieser ist ganz neu, dem Prädikat "hip" zuzuordnen. Um sich von der Masse abzuheben, vereist Schelato auch Feldgurken und Blauschimmelkäse. Ich bin weniger experimentierfreudig und probiere Granatapfel mit Basilikum. Sehr erfrischend, aber nicht weltbewegend. Es geht weiter, in die Burggasse. In der Ice-Dream-Factory, die es schon seit ein paar Jahren gibt, teste ich das Banane-Erdnuss-Eis. Dazu gibt es kostenlos eine weitere Sorte in Probiergröße. Ich wähle "mothers nightmare", Schokolade mit Brownie-Stückchen. Beide köstlich.

Dann geht es zum sehr beliebten Eisgreissler in der Mariahilfer Straße, der mit wässrigem Schokoladeeis leider nicht überzeugt.

Nächste Station: Leones in der Lange Gasse. Der hübsche Salon hat erst im Mai aufgemacht, ist aber schon äußerst gut besucht. Gianduja wird gekostet. Gut, aber teuer.Der Höhepunkt aber kommt zum Schluss. Es geht in den ersten Bezirk zum Salon Tuchlauben. Den gibt es schon seit 1962. Die Sorte Macarons dort ist ein Gedicht, eine gehaltvolle Kalorienbombe mit Schokolade-, Pistazien- und Mandelnoten und kleinen Stückchen des französischen Gebäcks. Wer braucht schon vegan und hip, wenn er diese Glanzleistung eines Eises haben kann. Da bleibt einem nur mehr zu sagen: Gut, dass es Eis gibt, Baby.

Anm.: Trotz bester Absichten war es der Autorin aus magentechnischen Gründen nicht möglich, den Eis-Marathon an tatsächlich nur einem Tag zu absolvieren. Wir danken für Ihr Verständnis!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.