über Pubic Viewing in "The Mall"
06/15/2016

Hauptsache, Fußball!

von Julia Schrenk

In Wien gibt es viele nette Orte, an denen man gut Fußball schauen kann.

Julia Schrenk | über Pubic Viewing in "The Mall"

In Wien gibt es viele nette Orte, an denen man gut in der Öffentlichkeit Fußball schauen kann: Am Strand (Strandbar Herrmann), am Wasser (Donaukanal), im Hof (WUK). Das Einkaufszentrum The Mall in Wien-Mitte gehört eher nicht dazu. Trotzdem lädt es jetzt zum gemeinsamen Fußballschauen ein.

Mitten im Einkaufszentrum wurde eine riesige Fernsehwand samt Tribüne aufgebaut. Und dort ist tatsächlich auch einiges los. Die Plätze auf den Rängen sind besetzt. Die Menschen beißen genüsslich in ihre Käswurst-Semmeln und schlürfen ihre Joghurt-Drinks.

Die Frage ist nur: Warum? Warum schaut man sich ein EM-Match in einem Einkaufszentrum an?

Weil man dort "mittendrin & live dabei" ist, wie es auf einem Banner auf der Tribüne zu lesen ist? Oder weil man vor Spielbeginn ein Flascherl Almdudler gratis bekommt? Oder weil der Platzsprecher so aufgeregt "Es geht loohooooos" ruft, wenn der Ankick naht? Oder, weil man sich in der Halbzeit noch ein zweites Käswurst-Semmerl vom Spar gleich hinter der Tribüne holen kann (und für den Notfall noch ein Sackerl S-Budget-Snips mitnimmt)? Oder einfach, weil es den Leuten wurscht ist, wo sie Fußball schauen. Hauptsache, Fußball!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.