Umfragen-Pferdefuß

So falsch wie in jüngster Zeit lagen Umfragen noch nie.

Andreas Schwarz | über fragwürdige Studien

Wenn die Umfragen stimmen, dann will nur jeder zehnte Österreicher wegen ein bisserl Pferd in der Lasagne künftig anders essen, während gleich jeder dritte Deutsche auf fleischhaltige Fertiggerichte verzichten will.

Nun kann das natürlich tatsächlich daran liegen, dass uns das Würschtl am Gaumen wurscht ist, während der kulinarisch einwandfreie Deutsche den Equus-Dünkel vor sich herträgt. Oder daran, dass unsere Studie einen Auftraggeber hat (das Landwirtschaftsministerium) und die deutsche keinen. Oder aber daran, dass schon in der Formulierung „Wenn die Umfragen stimmen“ der Pferdefuß steckt.

Denn so falsch wie in jüngster Zeit lagen Umfragen (knappe Wehrpflicht-Mehrheit, Kopf-an-Kopf-Rennen in Kärnten, FDP-Desaster in Niedersachsen) noch nie.

Vielleicht stimmt ja auch nicht, dass Norbert Darabos das umfragenunbeliebteste Regierungsmitglied war, und die Österreicher sind jetzt traurig, dass das oberste Heerespony gehen muss. Mit dem richtigen Auftraggeber fände sich vermutlich auch dafür eine Umfrage.

Erstellt am 06.03.2013