Kolumnen | Ohrwaschl
02.06.2017

Staugemeinschaft

Der Mensch ist so konstruiert, dass er Muster (etwa die Jahreszeiten) gut erkennen und Beobachtungen vervollständigen kann (aha, hinter dem Busch schaut der Schwanz eines Krokodils heraus, die Vermutung liegt nahe, dass sich dort auch der Rest des Krokodils befindet, ich gehe also besser nicht dort vorbei). Diese Fähigkeiten machen den Menschen ein wenig anfällig für Aberglauben, weil er Muster auch dort erkennen will, wo es keine gibt – aber doch zu einer sehr erfolgreichen Art.

Aber manchmal hat er ein bissl eine flache Lernkurve.

Um zu wissen, dass es ab heute, Freitag, Mittag und ab Samstag früh auf allem, was einer Straße ähnlich sieht, Staus geben wird, dazu muss man kein Meister der Beobachtung und Auswertung von Mustern sein. Trotzdem werden sich wieder Zigtausende auf den Weg machen, um sich zu formschönen Pfingststaus zu formieren.

Aber vielleicht ist das ja der eigentliche Reiz am Urlaub: Der Stau als letzter Ort, an dem wir uns noch als Gemeinschaft erleben können.

Guido Tartarottis neues Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 8. Juni im Casino Baden zu sehen.