über Rad, Doping und TV
10/03/2014

Sport-Missverständnis

von Andreas Schwarz

Wieso schaut den rollenden Apotheken überhaupt noch wer zu?

Andreas Schwarz | über Rad, Doping und TV

Die ARD will die wegen der ewigen Doperei gestanzten Übertragungen der Tour de France wieder aufnehmen – angesichts "ernsthafter Bemühungen des Radsports im Kampf gegen Doping". Dazu passt die aktuelle Meldung vom zweiten Dopingfall, der im Radteam des heurigen Tour-Siegers aufgeflogen ist.

"Wieso", fragt in unseren Redaktionskonferenzen der Chef gerne, "schaut den rollenden Apotheken überhaupt noch wer zu?" – Der Sportkollege gab eine bestechende Antwort: "Wegen der schönen Landschaftsaufnahmen." Quasi das ORF-Wetterpanorama mit Pharmazie-Statisten.

Die vielen Sport-Übertragungen sind überhaupt ein einziges Missverständnis. Unseren Kickern (die sind garantiert nicht gedopt) sieht man ja auch nicht fürs Stolpern zu, sondern wegen des Rasens – wann kommt man schon ins Grüne? Formel1-Sehern sind Rosberg/Hamilton wurscht, aber Singapur und Monte Carlo nicht. Und unsere Skiasse? Papperlapapp: Schnee sehen und nicht frieren ist die Devise. Das übrigens ab bald wieder stuuundenlang.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.