über SPÖ-Chefs und Sprachbilder
05/12/2016

Zug fährt ab

von Andreas Schwarz

Kern im Eilzugtempo unterwegs - hinkt ein bisserl, weil der Eilzug inzwischen einer der langsameren ist

Andreas Schwarz | über SPÖ-Chefs und Sprachbilder

Journalisten mögen Sprachbilder. Wenn’s einer Fluglinie gut geht, heben die Gewinne ab, wenn ein Autokonzern Miese schreibt, stottert der Motor. Folgerichtig ist der ÖBB-Chef, für den sich immer mehr in der SPÖ als Faymann-Nachfolger aussprechen, auf Schiene, weil die Aussprecher die Weichen gestellt haben. Wird’s nix mit dem Job, z. B. weil eine Frau ranmuss, ist er halt vorher entgleist.

Aber wenn doch, ein paar Titelvorschläge pro futuro: Kern verordnet Regierung neuen Fahrplan; Kern stellt Züge neu auf (für Kleinbahnfans); Neue Lok nimmt Fahrt auf. Kern im Eilzugtempo unterwegs hinkt ein bisserl, weil der Eilzug inzwischen einer der langsameren ist. Kern macht Dampf ist so gesehen auch zweischneidig. Hochgeschwindigkeitszug Kern werden wir dagegen sehr schnell bei Wolfgang Fellner lesen.

Später werden Kritiker vielleicht zu Verspätung oder Bummelzug greifen oder den Kanzler im Tunnel verorten. Und sollte er irgendwann einmal aufgeben müssen, wird die Endstation für Kern unvermeidlich sein. Aber wie gesagt, noch wartet er ja erst aufs Zug fährt ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.