über "Stress-Demenz"
05/21/2016

Stress-Dewas?

von Andreas Schwarz

Multitasking ist das Gebot der Stunde, wer nur eine Sache erledigen kann, gilt als Lulu.

Andreas Schwarz | über "Stress-Demenz"

Sie kennen das: Sie stehen in der Küche und wissen nicht mehr, was Sie wollten? Sie greifen zum Telefon, und es fällt Ihnen wieder ein – dafür aber nicht mehr, wen Sie anrufen wollten? Und wenn Sie angerufen werden, melden Sie sich mit "Hier Küche"?

Keine Angst, das hat meist nichts mit Alzheimer zu tun. Es liegt daran, dass wir immer mehr und vor allem immer mehr gleichzeitig tun: Eine Arbeit noch nicht erledigt, die nächsten zwei längst angefangen, Mails und diverse Social Media-Accounts gleichzeitig geöffnet und bedient, den Babysitter am Telefon, drei Besprechungen unterbrochen, aber immer noch im Kopf – Multitasking ist das Gebot der Stunde, wer nur eine Sache erledigen kann, gilt als Lulu.

Dafür hat der Singletuer mehr im Kopf. Denn der Multitasker leidet sehr bald an "Stress-Demenz", wie uns ein Neurologe erklärt. Die bedeutet, dass Leistungsfähigkeit und Gedächtnis um bis zu 60 Prozent sinken.

Pardon, Stress-Dewas? Mir ist entfallen, was ich schreiben wollte. Ich geh’ jetzt in die Küche ...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.