Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
23.09.2017

Papier-Knüller

Dass die einen in der SPÖ die anderen in der SPÖ für Trotteln halten ...

Andreas Schwarz | über Enthüllungen im Wahlkampf

Im Herbst fallen die Blätter. Wenn zeitgleich Wahlkampf ist, fallen auch Papiere – und zwar auf die Tische diverser Redaktionsstuben. Es sind Geheimpapiere. Aus Partei-Geheimküchen. Nicht mehr geheim, weil sie ja jemand aus den Küchen rausgetragen hat. Und so erfährt der staunende Bürger, dass die einen in der SPÖ die anderen in der SPÖ für Trotteln halten und der Kanzler eitel ist; dass der ÖVP-Chef schon vor einem Jahr überlegt hat, ÖVP-Chef zu werden; und dass die Grünen ihrem Peter Pilz nicht mehr grün waren. Ja, sapperlott!!

Wer weiß, was da noch an Papier-Knüllern kommt! Etwa: Rechnungen belegen, dass Matthias Strolz von Duracell- auf Varta-Betrieb umgestiegen ist (man wird älter); H.C.-Strache hat intern einen Kurswechsel auf links-liberal angeregt, weil rechts alles voll ist; nach dem Vorschlag, Christian Kern zum Abschied eine Spielzeuglokomotive zu schenken, kam es im SP-Wahlkampfteam zu einem Handgemenge ...

Dummerweise taugt der Papier-Knüller ja schon per definitionem nicht einmal zum Papierflieger.