über Parksünder und die MA 67
09/01/2014

MA-Logik

von Andreas Schwarz

Mit Logik lässt sich halt schwer originell sein.

Andreas Schwarz | über Parksünder und die MA 67

Nicht erst seit der TV-Serie MA 2412 wissen wir, dass Magistratsabteilungen auch sehr, sagen wir einmal: originell sein können. Etwa die MA 67. Für alle Nicht-Wiener: Das ist jene Behörde, die Parksünder mit Bußen belegt. Die verschickt sie per RSa-Brief, damit keiner sagen kann, er habe sie nicht erhalten. Logisch. Was zur Folge hat, dass man – weil zu Postzustellzeiten selten zu Hause – einen gelben Abholschein der Post vorfindet.

Der Delinquent, gerade verhindert, schickt eine Vertrauensperson mit seinem Pass und einer Vollmacht zur Abholung. „Gilt nicht“, sagt die freundliche Post, „die MA 67 besteht unbedingt auf persönlicher Abholung.“

Nach seinem Urlaub findet der Sünder für die nicht abgeholte und daher nicht bezahlte Strafe eine „Vollstreckungsverfügung“ im Postkasten – nicht RSa, eingeschrieben oder sonst wichtig, sondern einfach nur so, als Brief.

Eh nett, spart man sich einen Weg. Nur: Wo ist die Logik dahinter? Aber mit Logik lässt sich halt schwer originell sein. Logisch, oder?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.