über die wirklichen Helden des Jahres
12/28/2014

Helden

von Andreas Schwarz

Die Welt ist schlecht! Selten hat sich die alte Journalisten-Trivialität mehr bestätigt als heuer.

Andreas Schwarz | über die wirklichen Helden des Jahres

Die Welt ist schlecht! Selten hat sich die alte Journalisten-Trivialität (von der die Medien leben) mehr bestätigt als heuer. Russische Großmannssucht, islamistischer Wahnsinn, Krisen rundum – da vergisst man leicht auf die wirklichen Helden des Jahres.

Der Papst zum Beispiel, der nicht nur Katholiken Hoffnung macht und nebenher Kuba und die USA versöhnt. Der Arzt, der unter Einsatz seines Lebens das eines Höhlenforschers rettet. Malala Yousafzai, die auch dafür steht, dass die Mehrheit der Muslime sich nach einem Leben sehnt, nicht nach einem Kalifat. Frau Griss, die der heimischen Politik einen (Hypo-)Versagensspiegel vorhält. Frau Wurst, die Österreichs völlig bedeutungslose Song-Contest-Sieglosigkeit beendet hat und das Land im Toleranz-Glück schwelgen lässt.

Apropos: "Helden, Helden" heißt ein Musical, das Udo Jürgens selig einst schrieb. Er ist ein wahrer Held, der Generationen mit kluger Lebenslust besang und darob zu Recht nie vergessen sein wird. Etwas, worauf dann ja doch nicht alle Song-Contest-Helden hoffen dürfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.