über den Wahlkampf
08/20/2013

Gegockel

von Andreas Schwarz

Ist der Inhalt richtig seicht, zieh’ dich aus und schau’, ob’s reicht.

Andreas Schwarz | über den Wahlkampf

Der Wahlkampf ist lau, dafür war’s bis gestern heiß. Also haben sich zwei Protagonisten entschlossen, Pepp in die Sache zu bringen: Zuerst zog sich Frank Stronach ab der Gürtelschnalle aufwärts aus und zeigte, welche Werte ein rüstiger 80er sonst noch zu bieten hat; dann tat’s ihm HC bis auf die Badehose gleich – „Zeig mir dein’s, ich zeig dir mein’s“ als politischer Diskurs.

Jetzt wollen wir gar nicht dran denken, wie’s wär’, schlössen sich die Herren Faymann und Spindelegger dem maskulinen Freibad-Gegockel an ( Fritz Neugebauer kandidiert nicht mehr). Und bei Politikerinnen scheidet oben ohne sowieso aus – obwohl: Angela Merkel ließ sich schon scheinbar zufällig im Badeanzug ablichten; Eva Glawischnig gab’s schon bauchfrei; und wer weiß, wozu Monika Lindner imstande gewesen wäre, hätte sie nicht rechtzeitig das Handtuch geworfen.So aber wollen wir doch hoffen, dass es in Sachen politischer Textilfreiheit bei Stra & Stro bleibt. Frei nach dem Wahlkampfmotto: Ist der Inhalt richtig seicht, zieh’ dich aus und schau’, ob’s reicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.