über gute Nachrichten
08/30/2013

Die Lamentierlust

von Andreas Schwarz

Kann man die gute Nachricht einmal leben lassen, einfach so?

Andreas Schwarz | über gute Nachrichten

Die Zeit ist eine, in der die gute Nachricht noch so gut sein kann, sie wird nicht gut geredet: Die EU-Kommission hat sich in ihrer Regulierungswut gebremst und wird Schokoladezigaretten nicht verbieten – was Nichtraucherfundamentalisten natürlich als Katastrophe für künftige Generationen geißeln. Der Sommer 2013 ist einer der sonnigsten in der Messgeschichte, und trotzdem ist die Erderwärmung dank eines kälteren Pazifiks gerade gestoppt – was Klimawandelpäpste predigen lässt, dass danach alles nur noch schlimmer wird. Der UNO-Chef tut alles, was er kann, um einen sinnlosen Militärschlag gegen Syrien zu verhindern, und vielleicht hat er ja Erfolg – aber das Lamento, dass die UNO dank ihrer Struktur eigentlich nichts kann, stellt das in den Schatten. Die Austria hat sich in die Fußball-Königsklasse gezittert und viel Geld gemacht – und schon gilt als ausgemacht, dass sie dort für die Könige bloß den Hofnarren geben wird. Die Lust am Jammern in Ehren: Kann man die gute Nachricht einmal leben lassen, einfach so?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.