Der Zustand

Wenn es in Wahrheit ist wie in einem dieser Horror-Filme ...

Andreas Schwarz | über gesundheitliche Symptome

So gut wie alle, die zurzeit nicht an einer wirklichen Grippe laborieren, leiden seit bald zwei Wochen an einem Zustand. Der äußert sich, in täglich wechselnder Intensität, in quälendem Husten, an- und abschwellendem Halsweh, nie Fieber, verlegtem Kopf, ein bisschen Schnupfen, viel Schleim – pardon für die Details, aber weil’s fast jeder hat, kennen Sie sie eh.

Jeder? Seit Weihnachten?? Dieselben Symptome??? – Was, wenn wir nur glauben, dass wir einen Allerwelts-Infekt haben? Wenn es in Wahrheit ist wie in einem dieser Horror-Filme, in dem alles ganz harmlos beginnt – ein Hüsteln da, ein Niesen dort –, und nach Wochen kommen sie drauf: Die Welt wird heimgesucht? Von irgendwas, wasweißich. Von Vorboten der Außerirdischen, die ja nie wie kleine grüne Männchen aussehen werden; von Chemtrails, damit die FPÖ doch endlich recht hat; von einer allergischen Reaktion auf ein 2018, in dem es immer noch die Karlich- und Assingers "Millionenshow" gibt. Kurzum: von irgendwas ganz Großem? – Die Spannung nimmt mit jedem Husten zu.

( kurier.at ) Erstellt am 09.01.2018