├╝ber Barbara Karlich und Frauen-Erfolg
03/14/2016

Deckel drauf

von Andreas Schwarz

In der Steinzeit war man als Frau schon erfolgreich, wenn man genug Beeren sammeln konnte

Andreas Schwarz | ├╝ber Barbara Karlich und Frauen-Erfolg

In einem Interview mit 24 Stunden Energie!, dem Energiemagazin der Wr. Stadtwerke, sprach Barbara Karlich nun nicht ├╝ber ihre Darmflora, sondern ├╝bers Energiesparen. Zum Aufw├Ąrmen gab es die Frage nach ihrem Zugang zu Erfolg: "In der Steinzeit war man als Frau schon erfolgreich, wenn man genug Beeren sammeln konnte, heute hei├čen die eben Lorbeeren", sagte Frau Karlich.

Das ist ein gewichtiger Satz, der viel Deutung offenl├Ąsst. Hei├čt er, dass es Frauen in der Steinzeit leichter hatten ("... schon erfolgreich, wenn")? Oder hei├čt er bescheiden, dass sich Lorbeeren so leicht wie Him-, Erd- oder Heidelbeeren sammeln lassen? Ist eine Frau ohne Lorbeeren automatisch nicht erfolgreich? W├Ąhrend sie, w├╝rde sie heute erfolgreich andere Beeren sammeln, nur in der falschen Zeit lebt? Und was, wenn sie mit ihrer Sammelenergie haush├Ąlt?

Wir warten auf ein emanzipatorisch-aufkl├Ąrendes Interview in Emma. Und tr├Âsten uns bis dahin mit Barbara Karlichs Energiespar-Tipp: "Wenn Wasser schneller kochen soll: Deckel verwenden."

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare