Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
27.01.2018

Allwissen

Weil es weiß, dass man samstags immer zur Oma fährt.

Andreas Schwarz | über Google und Facebook

Sie kennen das: Man googelt nach einem Spielzeug für den Junior und bekommt via Facebook genau den ferngesteuerten Schneepflug beworben; man bucht online eine Reise, und der Preis richtet sich nach der Wohngegend des Buchers; man steigt ins Auto, und das Handy sagt unaufgefordert, wie lange die Fahrzeit zur Oma ist – weil es weiß, dass man samstags immer zur Oma fährt.

Google, Facebook & Co. wissen alles über uns. Und keinen regt’s auf. Ja, der Überwachungsstaat, der ist böse, böse. Aber den Netz-Konzernen schenken wir unsere Daten gerne.

Namhafte Wirtschaftsgurus von George Soros abwärts haben jetzt vor dem Allwissen und der Allmacht einiger weniger IT-Konzerne gewarnt. Und weil Online-Netzwerke ein Suchtverhalten förderten wie Zigaretten, müssten sie so streng reguliert werden wie die Tabakindustrie.

Das hätte was: Am Computer poppt schwarz umrandet auf: "Achtung, Google kann Ihre Freiheit gefährden". An Schockbildern wird noch gearbeitet – bis dahin könnte es auch ein Sucht-Selfie am Computer/Handy tun.