über Katastrophen, die ausblieben
03/16/2014

Gute Zeiten

von Andreas Schwarz

Beste Aussichten für einen katastrophenfreien Sonntag

Andreas Schwarz | über Katastrophen, die ausblieben

Irgendwie ist katastrophentechnisch gerade alles anders. Kommende Woche endet der Winter, und Sie werden fragen: der wer? Denn der vorhergesagte Jahrhundert/Killer/Sibirien-Winter ließ aus: Schnee im Süden, sonst nur Gänseblümchen. Auch die Grippewelle war heuer eher ein Wogerl und sorgte nicht einmal im alarmistischen Blätterwald für erhöhte Temperaturen.

Der Klimawandel macht Pause. Vorhersagen für einen Sahara-Sommer gibt es ebenso wenig wie für ein Milliarden-Gelsen-Spektakel. Dornfinger-Spinnen sind keine in Sicht. Todesviren aus Asien auch nicht. Nur die Pollen fliegen, und die afrikanische Schweinepest hat angeblich Polen erreicht.

Überhaupt: Das einzig Epidemische zurzeit sind Kristallkugeln für österreichische Skifahrer. Und durchaus sympathische und andere Schlaucherln wie Uli Hoeneß oder Ernst Strasser, die "ins Eckige" müssen, wie über den rundlichen Bayern-Boss gesagt wurde. – Gute Zeiten also. Und beste Aussichten für einen katastrophenfreien Sonntag, den wir Ihnen jetzt wünschen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.