Das Ohrwaschl - Bestie Mensch

© Stephan BoroviczenyFotografieWien/ViennaAustriacall: +43 6801314644

Meinung Kolumnen Ohrwaschl
08/03/2012

Das Ohrwaschl - Die Absicht

Federballspielerinnen verlieren absichtlich, Radfahrer stürzen absichtlich - vielleicht ist auch unsere Pleitenserie bei Olympia Absicht

von Andreas Schwarz

Bei Olympia 2012  haben wir diese Woche gelernt, dass es neben den  offiziellen Disziplinen noch eine inoffizielle  gibt: die des absichtlich Verlierens.Asiatische Badminton-Spielerinnen haben den Federball  absichtlich ins Netz geschupft, um sich per  Niederlage schwächere  Gegner in der nächsten Runde zu sichern (und wurden disqualifiziert). Und ein britischer Radler stürzte nach schlechtem Start absichtlich, um einen Neustart zu erreichen (und dann Gold zu holen).Das lässt unsere  Niederlagen  in neuem Licht erscheinen: Die  Österreicher verlieren in Serie, aber absichtlich!1) um zu belegen, dass sie entsprechend der Rogan-These vom dummen Sieger ziemlich klug sind;2) den Sportminister wach zu ärgern, der   neben seinem Heerespallawatsch  jetzt noch eine Pleite zu erklären hat; 3) Zeitungstitler zu sportlichen Höchstleistungen wie „Rogan zu dumm fürs Finale“ zu animieren.Es kann aber  auch ganz anders gewesen sein.- A. S. andreas.schwarz

Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Andreas Schwarz, Birgit Braunrath und Guido Tartarotti.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.