leseZEICHEN: Camping-Kult

Foto: KURIER

Michael Horowitz über Caravaning.

Vor 80 Jahren gab es in Deutschland die Ersten. 20 Jahre später brachte das Wirtschaftswunder Wohnwagen auch zu uns. Dem Camping-Kult, dem Urlaub im rollenden Heim, dem ersten Adria- Sommer stand nichts mehr im Wege. Caorle wir kommen. Mami liest am Klapptisch einen Ärzte- Roman, Papi wärmt im Trainingsanzug die Ravioli- Dose auf dem Spirituskocher, Peter Kraus und Conny Froboess trällern im Kofferradio Wenn Teenager träumen. Inzwischen hat der Wohnwagen längst sein Spießer-Image verloren, Caravaning gilt als günstige, flexible und ökologische Urlaubsform. Immer mehr Amerikaner verkaufen sogar ihre Häuser und ziehen in Wohnmobilen durchs Land. Der Airstream, eine silberne Riesen- Zigarre, ist zur neuen Harley Davidson, zum neuen Symbol der Freiheit geworden. Zehn Millionen sind bereits in den USA das ganze Jahr unterwegs. Auf der Suche nach Abenteuern - ohne auf Luxus wie Flatscreen und Designer-Küche zu verzichten.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?