Meinung | Kolumnen | Im Bild
19.09.2017

Und wann kommt die Baggerwette?

,Ich bin voller Stolz ein schlechter Dichter'.

Guido Tartarotti | über "Nationalraten" im ORF.

Am Montag waren im Fernsehen nahezu gleichzeitig in Interviews oder Duellen zu sehen:

Matthias Strolz (ORF1), Christian Kern, Sebastian Kurz, Heinz-Christian Strache, Peter Pilz (ORF2), Christian Kern, Ulrike Lunacek, Matthias Strolz (Puls4). Erstaunlich eigentlich, dass im Wetter und in „The Big Bang Theory“ nicht auch noch Politiker auftauchten. Soll man das als wichtigen volksbildnerischen Beitrag werten – oder doch als das größtmögliche Nervensägewerk? Möglicherweise ist es ja beides zugleich.

Auf ORF1 hatte „ Nationalraten“ Premiere, der gewagte Versuch, ein politisches Interview als Quizshow zu tarnen. Das Format war wie geschaffen für Strolz, der seine Lockerheit ausspielen konnte und herrliche Sprüche klopfte: „Ich bin voller Stolz ein schlechter Dichter.“ Der dran geschraubte Quizteil war mäßig spannend, störte eher und warf die Frage auf: Und wann kommt die Baggerwette? Insgesamt war das eine ganz kurzweilige Sendung, die in keiner Weise an die von ihr ersetzte „Wahlfahrt“ heranreicht.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling zu sehen.