Meinung | Kolumnen | Im Bild
24.07.2017

Tua ma Schweindi mochn?

,Oba ... mia is wurscht.'

Guido Tartarotti | über den Schrebergarten Eden.

Zum x-ten Mal wurde die „Alltagsgeschichte“ über Schrebergärten aus dem Jahr 1992 wiederholt, und sie bleibt auch beim x-ten Sehen faszinierend. Ein Auszug an O-Tönen aus dem Film:

„Wos san des fia Leid? I man, wonns deppat san, sans deppat. Oba i hob ma an Goatn kauft, doss i mei Ruh hob!“

„I bin ned Ausländerfeindlichkeit, oba es soi hoit herrschn, so wias is.“

„Wenn ich arbeiten wollte! Ich hätt so vü Jobs ...“

"Fia mi san olla Frauen hübsch. I moch do ka Ausnahme. Natirlich gibt's oide Hexn a. Oba denen bin i auch freundlich gegenüber. Am Anfang sans olle lieb und schee, zum Fressen gern! Oba dann kummt a gewisses Oita, da kann mas nimmer oschaun."

„I bin scho, wia ma sagt, mitn Haufn mitgrennt ... I woar a Mitläufer, wia ma sagt, ned?“

„I bin a Österreicha und i wers bleim! Des is ... obwoi ma immer sogt, a Österreicha is goa ka Patriotismus. Oiso Österreich is goa ka ... waaß i, wia ma do sogt. Oba ... mia is wurscht.“

(zum Hund) „Na mei Butzi, tua ma Schweindi mochn? Na mochma Schweindi! A klans Butzi, a gonz a klans Butzi issa, a gonz a klana issa, mei Butzi!“

Österreich, der Schrebergarten Eden.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 11. September im Kabarett Niedermair zu sehen, am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling.