Meinung | Kolumnen | Im Bild
05.01.2013

Schlag den Pocher

Die neue RTL-Show "Alle auf den Kleinen" ist nichts anderes als "Schlag den Raab".

Alle machen immer das Gleiche.

Guido Tartarotti | über das Mühsame am Fernsehen.

Das ist das Mühsame am Fernsehen: Alle machen immer das Gleiche. Irgendwer fängt mit der versteckten Kamera an, alle machen es nach. Irgendwer lässt sich Gesangs- oder Tanzwettbewerbe einfallen, alle machen es nach. Irgendwer sperrt Halbpromis ein und lässt sie grausliche Sachen essen, alle machen es nach. Ein Moderator kommt auf die Idee, gegen Kandidaten um viel Geld zu spielen ... voilà!

Die neue RTL-Show „Alle auf den Kleinen“ ist nichts anderes als „Schlag den Pocher“, eine krasse Nachahmung des erfolgreichen ProSieben-Formats, nur viel fader, weil der Ablauf zäher ist. Und vor allem deshalb, weil Oliver Pocher versucht, während der Spiele auch noch lustig zu sein, was meist ganz böse endet. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der ORF den Einfall hat, Kandidaten mit, sagen wir, Armin Wolf um die Wette twittern zu lassen.