über den ORF und den Papst-Rücktritt
02/12/2013

Papst bei der Ski-WM

von Guido Tartarotti

Jeder, der bei drei nicht auf einem Baum war, wurde interviewt.

Guido Tartarotti | über den ORF und den Papst-Rücktritt

Die erste Meldung war ein bisschen skurril: Der Ski-Kommentator sagt: „Und jetzt eine wichtige Nachricht aus der Welt der Kirche ...“ Warum kein Breaking-News-Insert am unteren Bildrand? Aber danach lief der ORF zu großer Form auf. Die ersten ausführlichen Berichte gab es in der Mittags-„ZIB“ – da übertrug die ARD noch immer einen Faschingsumzug, während der Rest der Welt über den Rücktritt des deutschen Papstes redete. Am Abend dann das volle Programm: Reportagen, Analysen, Hintergründe, jeder, der bei drei nicht auf einem Baum war, wurde interviewt (erstaunlicherweise diesmal nicht Niki Lauda, sonst Experte für absolut alles). Ganz großartig war dann der „Runde Tisch“ mit ständig wechselnden, gut ausgewählten Diskutanten. Aber auch Puls4 hielt mit einem „Pro und Contra“ sehr gut mit. Interessant: Es gibt Menschen, die können offenbar gleichzeitig in einem ORF- und einem Puls4-Studio diskutieren.