über Bühnen- und TV-Adaptionen
04/24/2014

K.-u.-k.-Grisham

von Guido Tartarotti

Ein Einzelner stellt sich dem Weltkrieg in den Weg – was für eine Geschichte!

Guido Tartarotti | über Bühnen- und TV-Adaptionen

Das ist spannend: Derzeit kann man direkt vergleichen, was das Theater bzw. das Fernsehen aus dem gleichen Stoff machen. Es geht um den Untersuchungsrichter Leo Pfeffer, der vor 100 Jahren im Fall der Ermordung von Thronfolger Franz Ferdinand ermittelte. Und der gegen den Druck, rasch einen Kriegsvorwand zu liefern, aufbegehrte. Ein Einzelner stellt sich dem Weltkrieg in den Weg – was für eine Geschichte!

Im Theater in der Josefstadt wird die Geschichte als düsteres, ein wenig langatmiges Kammerspiel erzählt. Im ORF zeigte Regisseur Andreas Prochaska "Sarajevo – Das Attentat" als Verschwörungsthriller, als eine Art Grisham im K.-u.-k.-Milieu. Stark, aber auch nicht ohne Längen. Verwirrend: In der Josefstadt spielt Erwin Steinhauer den Pfeffer, während er im Fernsehen einer der Bösen ist (dort wird Pfeffer von dem famosen Florian Teichtmeister verkörpert). Und als Nächstes jetzt bitte "Breaking Bad", "Seitenblicke" und den Wetterbericht als Bühnenfassung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.